Suchmaschinenoptimierung

SEO ist keine Wissenschaft

Wer oder Was ist SEO?

Search Engine Optimization heißt auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung und soll Webseiten in den Suchergebnissen auf Google & Co weiter nach vorne, auf eine bessere Position bringen (auch Ranking genannt). Je weiter vorne man gelistet wird, desto mehr Besucher bekommt man.
Jede Suchmaschine hat ihren eigenen Algorithmus und verarbeitet Webseiten anders. Da Google der größte Player am Markt ist, gibt dieser die Vorgaben an.

Die wichtigsten Ranking-Faktoren

  • Hochwertige & Nützliche Inhalte
  • Formatierung und Überschriften richtig setzen
  • Texte, Keywords und relevante Begriffe die zum Thema passen
  • doppelte Inhalt vermeiden
  • Bilder, Videos können als Qualitätssignal gewertet werden
  • interne Verlinkungen zu weiteren Unterseiten
  • Seitenarchitektur
  • Ladezeiten, unter 3 Sekunden wäre ideal (mit CDN und Caching Geschwindigkeit erhöhen )
  • responsive Design, also eine Smartphone optimierte Webseite (Mobile-First)
  • je älter eine Domain ist, desto besser
  • Nutzersignale wie zB: Absprungrate, Verweildauer, Interaktionen werden auch gemessen
  • Externe Links (Backlinks) zur eigenen Seite
  • Social-Media (Facebook-Likes, Tweets, Shares,...)

Aber Achtung!

Leider verfehlen viele Webseiten ihr Ziel mit dieser Optimierung. Das Ziel sollte eine gut lesbare und einfache Webseite für den Besucher sein.
Mit SEO werden oft Titel, Texte und Anordnung diverser Elemente verändert oder auch gesagt „optimiert“ um alles aus einer Suchmaschine raus zu holen. Für den Besucher kann das unnatürlich wirken, denn wenn übertrieben oft ähnliche Wörter verwendet werden bringt dem Besucher selbst das nichts.

Sinnvolle Inhalte

Eine gute Webseite sollte Inhalte einfach schnell lesbar übermitteln. Je nach Umfang der gekauften Dienstleistung versuche mit meinen Kunden die Texte so zu gestalten, dass es ein Mittelweg ist. Gutes einfaches SEO.